AHjourney

Picos de Europa 08-2013

Ich wollte unbedingt noch in Höhlen unterwegs sein, bevor ich meine Arbeit auf dem Schiff antrete. Also schloss ich mich ein weiteres Mal Gaelan an. Diesmal machten wir uns auf nach Spanien, genauer gesagt nach Calabrien.
So schloss ich mich also einer Expedition an, die versuchen sollte, eine Verbindung zweier Systeme zu finden, und das auf rund 1000 Metern Tiefe. Zwar war es eine englische Expedition, aber die irische Beteiligung war ziemlich stark, und so hatte ich das Vergnügen, mit lauter Bekannten forschen zu dürfen.

die Pozu del XINTU Cover Picture Aven

Da ich leider nur 10 Tage vor Ort sein konnte, wurde relativ wenig photographiert. Anstelle dessen fand ich mich immer wieder in Gruppen, die die Seile bis zum ersten Camp auf gut 600 Meter tiefe in den Pozu del XINTU einbauten.
Unter anderem hatten Gaelan und ich auch die Ehre, in einem 17 Stunden Bounce-Trip den Big Iron Shaft einbauen. Die große Ellipse zieht sich 180 Meter direkt in die Tiefe und endet im Eton Palace, einer gewaltigen Halle, von der aus es noch gut 20 Minuten bis zum Camp I sind. Der Schacht ist so tief, dass wir den Boden selbst mit Galans Scurion erst nach etlichen Seillängen sehen können.
Viel zu früh endete meine Beteiligung an dieser Forschungstour, und so war es mir nicht vergönnt im komfortablen Camp I zu übernachten und Neuland zu erforschen.
Allerdings möchte ich die 10 Tage Abenteuer in atemberaubender Landschaft keines falls missen!

One Thought on “Picos de Europa 08-2013

  1. Pingback: Ario Caves Project 2017 | AHjourney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation