AHjourney

Ardèche & Gard 09-2014

Frankreichs Heimat der Exentriques
2 Wochen lang durften wir die Departementes Ardèche und Gard erkunden. Neben der wunderschönen Landschaft haben diese beiden Departementes auch viel unter der Erde zu bieten
Als wir 2012 (wie Berichtet) mit der HKFS in die Ardèche reisten, war uns allen klar, dass wir diesem Gebiet einen weiteren Besuch abstatten mussten.
Ende September war es dann auch so weit; Mit zwei Autos fuhren wir zu viert gen‘ Süden.

Höhlen

Aven de la B. Unser Höhlenprogramm beschränkte sich lediglich auf ein paar, ausgesuchte Höhlen. Einerseits, weil es sich phototechnisch nicht lohnt, mit drei Höfos tiefe Schächte anzufahren, und andererseits, weil die von uns angedachten Höhlen alle samt unglaublichen Sinterschmuck beherbergen, weswegen ihre Nahmen hier auch zum Schutz der Objekte nicht genannt werden.
Dieses Karstgebiet wird von mir gerne als ‚die Heimat der Exentriques‘ bezeichnet, denn nirgendwo anders war es mir bisher vergönnt so viele, klare und bizarre Sinterformationen bestaunen zu dürfen wie hier. Meist sind diese allerdings gut hinter engsten Schlufstellen, oder abenteuerlichen Seilpartien verborgen. Die nahezu obligatorischen, abgespannten Wege sind absolut angebracht, und werden glücklicher weiße auch von allen akzeptiert, reicht ja schon eine fahrige Bewegung aus, um die fragilen Formationen für immer zu zerstören.

 

       Landschaft

Roque-sur-Cèze Aber auch die oberirdische Landschaft hat bekanntlich einiges zu bieten: Kleine, mittelalterliche Dörfer, schöne Flussläufe in meist tief eingeschnittene Täler und das herrliche Karstplateau laden zum Wandern und paddeln ein.
So ist es nicht verwunderlich, dass wir nicht nur zum Suchen von Höhleneingängen Wanderungen unternahmen und diese reizvolle Gegend bei meist herrlichem Wetter bestaunten.
 
 

Neugierig geworden?

Anfang 2015 wird es beim Forchheimer DAV das Ergebnis aus insgesamt drei Aufenthalten in der Gegend als AV-Präsentation zu sehen geben.
Nähere Informationen bald hier, auf  AHjourney.de

Danke ans Team:
Susi, Hannes, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation