AHjourney

Quer durch Irland 08-2015

Wieder ein mal zog es mich nach Irland. Diesmal sollte es primär zum Vorbereitungswochenende der Papua NeuGuinea Expedition Ende des Jahres gehen. Und wenn mal schon einmal in Irland ist, kann man ja auch noch ein paar andere Löcher besuchen.

Der Hitzewelle entflohen Pollnatagha

Die Hitzewelle hatte Deutschland fest im Griff. In Nürnberg stieg das Thermometer über die 40°C. Höchste Zeit in Kühlere Gefilde aufzubrechen!
Irland begrüßte mich abends mit kühlen 14°C, und bald saß ich bei Freunden an einem behaglichem Torffeuer in Tullamore. Eine willkommene Abwechslung nach der zermürbenden Hitze die letzten Tage. Es sollte auch die nächsten Tage kühl, aber -mehr oder minder- Trocken bleiben.

von Tipperary nach Fermanagh

In den folgenden Tagen besuchten wir Höhlen in ganz Irland. Auftakt machte die für Irland eher untypische Old Desmond Höhle in Tipperary. Danach machten wir uns auf in den Norden. Hier besuchten wir neben der Pollnatagha Schachthöhle auch die bekannte Marbel Arch Höhle, deren erste 1,5 Km zur Schauhöhle ausgebaut sind.

.

Seil-Sack packen Papua NeuGuinea Vorbereitungstreffen

Übers Wochenende besuchte ich das Vorbereitungstreffen der Papua NeuGuinea Expedition, an der ich wieder als Photograph teilnehmen werde.
Für alle Teilnehmer der Expedition stand Vermessungskunde und eine Einheit Seil und Knoten auf dem Übungsplan.
Da ich in beiden Gebieten einige Erfahrung habe viel mir -wie sollte es auch anders sein- die Aufgabe zu, das alles zu Photographieren.
Nach viel zu kurzem Aufenthalt in Irland machte ich mich wieder auf nach Nürnberg.
Lediglich 2 Tage später wollte ich nach Österreich aufbrechen, zur diesjährigen Dachstein- Expedition, über die ich Kürze berichten werde…
.
.
.
.
.
.
.
.

Danke ans Team:
Gaelan, Mave, PNG 2015 Exped Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation