AHjourney

Papua NeuGuinea 2015 -erste Eindrücke

3 Wochen ist es nun her, dass ich von der zweiten, irischen Expedition ins Darrai-Plateau (Südliche Highlands, Papua NeuGuinea) zurückgekommen bin.

Mit einem 14-köfigem Forscherteam machte ich mich Anfang Dezember ’15 auf nach Papua NeuGuinea um das nördliche Darrai Plateau nahe des Mt. Bosavi weiter zu erkunden.

8 Km Neuland

vorläufige Höhlen-Übersicht Wie auch 2011 (wie berichtet) errichteten wir unser Basislager in Fogoma’iu, dem Dorf des Kosua-Stammes am Heggigio River.
Von hier aus starteten wir unsere, bis zu 9-tägigen, Exkursionen auf das Plateau.
Mit bis zu 4 Forscher-Teams am Tag konnten wir über 8 Km neuer Gänge in 32 Höhlen vermessen.
Trotz des unwegsamen Geländes im Turm- Karst gelang es uns das 2011/12 sondierte Gebiet nahezu zu verdoppeln. Der entfernteste Höhleneingang liegt nun 21 Km Luftlinie (!) von Fogoma’iu entfernt, auf einer Höhe von 767 m ü. M. Da das Flussniveau und Fogoma’iu auf ~220m ü. M. liegen, ergibt sich hier ein Tiefenpotential von knapp 550m.

Daten- und Bildauswertung

Die in den 22 Tagen in und um Fogoma’iu gesammelten Daten werden zur Zeit bearbeitet. Bei der Fülle an GPS- und Höhlendaten wird es sicherlich noch einige Monate dauern bis wir alle Höhlenpläne gezeichnet, und die Koordinaten Natapere Portal in (teils selbst erstellte) Karten eingepflegt haben und ein Expeditionsbericht geschrieben ist.
Auch das Video- Bild- und Tonmaterial wird, vor allem mich, noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Als Photograph der Expedition habe alleine ich knapp 3000 Dateien in unterschiedlichen Formaten in den 4 Wochen der Expedition erstellt. Dazu gesellen sich noch weitere ~2000 Bilder und Videos der anderen Teilnehmer.
An dieser Stelle möchte ich mich auch schon mal ganz herzlich bei Pentax/Ricoh Germany bedanken, die mir für diese Expedition einen K3 II Body ausgeliehen haben!

Vortragsreihe

Natürlich wird es zu dieser Expedition wieder diverse Vorträge geben. Neben einem Vortrag speziell für Höhlenforscher, ist natürlich auch wieder ein Vortrag für ein breiteres Publikum geplant, in dem es primär um die unberührte Natur, und die Kultur des Kosuar-Stammes gehen wird.
Informationen hierzu dann auf www.AHjourney.de und auf meiner Facebook Seite.

.

Danke an das Team
der Papua NeuGuinea Expedition 2015/16

One Thought on “Papua NeuGuinea 2015 -erste Eindrücke

  1. Pingback: Papua NeuGuinea 2015, eine Rückschau | AHjourney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation